Größentabelle Herren-Unterwäsche und Unterhosen

Diese Anleitung erklärt Dir Schritt für Schritt, wie Du Deine Herrenunterwäsche-Größe ermittelst. Die beigefügte Tabelle und ein Umrechner helfen Dir, auch bei abweichenden Größenangaben einen perfekten Sitz zu gewährleisten.

Exakte Größe ermitteln, perfekte Passform finden

Damit Deine künftige Unterwäsche optimal sitzt und nirgends drückt oder kneift, ist es wichtig, die richtige Größe zu ermitteln. Je nach Hersteller beziehen sich die Kennzeichnungen auf zwei unterschiedliche Systeme: Europäische Konfektionsgrößen für Herrenunterwäsche reichen von 3 bis 14; US-amerikanische Größen variieren zwischen XS und 6XL. Viele On- und Offline-Shops orientieren sich an einem der beiden Systeme; zunehmend mehr Händler geben in ihren Produktbeschreibungen mittlerweile aber auch beide Maße an.

Herren Unterwäsche Größentabelle

Um den Wert für die Größe von Unterhosen zu ermitteln, brauchst Du lediglich den Bundumfang messen. Dazu führst Du ein Maßband einmal um Deinen Leib herum. Die am besten geeignete Stelle ist die, über der das Bündchen bisher getragener Herrenunterwäsche immer verlaufen ist. Bitte nicht schummeln, denn Baucheinziehen, Luftanhalten und ähnliche „Schlankmacher“-Tricks verfälschen den Messwert und liefern ein falsches Ergebnis.

Die Zahl, die Du ermittelt hast, gleichst Du mit den Angaben in unserer Tabelle ab. Dort sind sowohl europäische als auch US-amerikanische Größen vermerkt. Präge Dir am besten beide ein, da sich nicht alle Hersteller bzw. Händler am gleichen System orientieren. So weißt Du im Geschäft oder Internet immer, auf welche Herrenunterwäsche-Größe Du achten musst.

BundumfangUS - GrößeDE-Größe
76 - 81XS3
80 - 85S4
86 - 91M5
92 - 97L6
98 - 103XL7
104 - 109XXL8
110 - 1153XL9
116 - 1234XL10
124 - 1355XL12
136 - 1476XL14

Keine Normierung

Zusätzlich solltest Du Dir ein paar kleine Faustregeln merken, denn es gibt für Herrenunterwäsche keinen internationalen Standard. Das heißt, dass jede Wäsche-Marke ihre eigene Definition für die Herstellung anwenden kann. Hinzu kommen ein paar ländertypische Abweichungen: Französische und italienische Label neigen dazu, geringere Durchschnittswerte anzusetzen, so dass Herrenunterwäsche aus Frankreich oder Italien oft etwas kleiner ausfällt aus als die Produkte deutscher Fabrikanten.

Die Umsetzung der Größe in den Schnitt weicht ebenfalls häufig ab. Vergleichende Marktanalysen haben ergeben, dass die Modelle von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich ausfallen. Ein klassischer Herren-Slip der Marke A kann trotz gleicher Größenangabe deutlich kleiner sein als der des Fabrikanten B. Trotz dadurch gegebener Unsicherheiten ist es ein erster wichtiger Schritt, die eigene Größe zu ermitteln. So ist garantiert, dass Du beim nächsten Einkauf gut sitzende Herrenunterwäsche findest.

Wäsche-Größe für Ober- und Unterleib getrennt ermitteln

Ein weiterer wichtiger Unterschied ergibt sich aus dem individuellen Körperbau. Nicht immer entspricht er dem allseits bekannten Durchschnitt, so dass sich zwischen den Größen für Unterhosen und Unterhemden manchmal auffallende Abweichungen ergeben. Gehörst Du beispielsweise zu den athletischen Typen, kann ein von Dir benötigtes T-Shirt größer ausfallen als die dazu gehörenden Slips oder Shorts. Umgekehrt gibt es sogenannte „Bauchmenschen“ mit verhältnismäßig schmalen Schultern. Sie benötigen Wäsche-Sets, deren Oberteile etwas kleiner ausfallen als die Unterteile.

Große Männer und lange Unterwäsche

Ein ebenfalls wichtiges Achtungszeichen geben wir Dir, wenn Du zu den besonders groß gewachsenen Exemplaren der Spezies Mann gehörst. Als solches musst Du bei langer Herrenunterwäsche gegebenenfalls ein bis zwei Größen zuschlagen. Trotz zunehmendem Längenwachstum der modernen Menschen orientieren sich viele Hersteller nämlich noch immer am „Durchschnitts-Kerl“ und bemessen die Beinlinge von Leggings, Strumpfhosen und langen Unterhosen bzw. Unterzieh-Shirts mit langen Armen zu kurz. Vor allem italienische Herrenunterwäsche fällt in dieser Hinsicht gern ein wenig aus dem Rahmen des Üblichen. Bei langbeiniger bzw. -ärmliger Lingerie „Made in Italy“ können die Unterschiede zu europäischen Fabrikaten mehrere Zentimeter betragen.

Formwäsche für Herren

Nicht nur Frauen, sondern auch Männer profitieren von Miederwaren. Moderne Produkte ihrer Art modellieren Bauch, Beine und Po ohne aufzutragen. Durch innovative Materielien besitzt Herrenunterwäsche mit solcher Funktion einen hohen Tragekomfort – oft aber auch ein eigentümliches Aussehen. Shapewear kann durch den Dehnungseffekt im ungetragenen Zustand kleiner wirken als sie ist. Umso mehr kommt es darauf an, dass Du Deine „Echtgröße“ kennst und die Artikel dementsprechend auswählst. Achte auch hier darauf, dass es Unterschiede zwischen den einzelnen Herstellern geben kann.